Einführung von Funkwasserzählern ab 2017

Ab 2017 stellt die Gemeinde Ehringshausen im Zuge des turnusmäßigen Austauschs der Trinkwasserzähler (alle sechs Jahre) das Ablesesystem auf Funkablesung um.

Das bedeutet, dass alle Trinkwasserzähler, die ab sofort von der Gemeinde Ehringshausen eingebaut werden, am Jahresende nicht mehr manuell abgelesen werden müssen.

Für die Funkübertragung des Trinkwasserzählerstandes muss sich ein Mitarbeiter der gemeindlichen Wasserversorgung in unmittelbarer Nähe des Gebäudes aufhalten um das Signal empfangen zu können. Er muss nicht in das Gebäude.

Für Fragen zu den neuen Zählern stehen Ihnen die Mitarbeiter des Steueramts oder des Bauamts unter der Tel.- Nummer 06443 / 609-32 bzw. 06443 / 609-33 gerne zur Verfügung. 

Detailierte Informationen können Sie auch dem folgenden Informationsblatt entnehmen:


Informationshotline zur gesplitteten Abwassergebühr

Informationen erhalten Sie unter unserer Hotline 06443-609 GAG (06443-609 424) sowie per E-Mail an gebuehrensplitting(at)ehringshausen.de.

 

 


Hinweise der Wasserversorgung Ehringshausen

Die Wassermeister sind in der kalten Jahreszeit vermehrt unterwegs, um Rohrbrüche an den Wasserleitungen aufzuspüren und zu beheben. Hierbei bemühen sie sich, die Schäden und somit die Kosten für die Beteiligten so gering wie möglich zu halten, denn gem. der Wasserversorgungssatzung der Gemeinde Ehringshausen muss der Anschlussnehmer für Schäden an seinem Hausanschluss bis zur Hauptleitung aufkommen

Auch in Gebäuden kommt es immer wieder zu Rohrbrüchen.

Hier einige Tipps der Fachleute :

 

— isolieren Sie freiliegende Wasserrohre im Keller
— halten Sie die Kellerfenster geschlossen 
— achten Sie auf ungewöhnliche Fließgeräusche im Bereich der Leitungen
— schützen Sie insbesondere Wasseruhr und Filter vor Frost 
— überprüfen Sie, ob Ihre Wohngebäudeversicherung auch Rohrleitungsschäden außerhalb des Gebäudes (bis zur Hauptleitung) mit einschließt

 

Bei Schäden innerhalb des Gebäudes schließen Sie das Hauptabsperrventil und informieren Sie Ihren Installateur. Sollte vor dem Hauptabsperrventil, also im Bereich des Hausanschlusses, ein Schaden auftreten, informieren Sie umgehend den Wassermeister (0175-2625414) oder den Leiter des Bauhofes (0171-3035662). Sie sind rund um die Uhr erreichbar. Man wird dann alle notwendigen Schritte zur Schadensbehebung einleiten.

 

Gem. §§ 16 und 21 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) informiert die Gemeinde Ehringshausen hiermit alle Trinkwasserverbraucher, dass bei Bedarf (z.B. Rohrbrüche, Wartung- und Reinigungsarbeiten in den Aufbereitungsanlagen und Hochbehältern, etc.) dem Trinkwasser zeitweise Chlor zugesetzt werden kann. Dies geschieht selbstverständlich ausschließlich innerhalb der gesetzlich festgesetzten Grenzwerte und nur so lange, wie unbedingt erforderlich.

Bei weiteren Fragen helfen Ihnen gerne die Mitarbeiter des Technischen Bauamtes im Rathaus weiter. Sie sind unter 06443-609 39 erreichbar.


Trinkwasserhärte in den einzelnen Ortsteilen

Trinkwasserhärte und -aufbereitung in den einzelnen Ortsteilen

Gemäß den gesetzlichen Vorgaben (§ 9 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln (Wasch- und Reinigungsmittelgesetz - WRMG) vom 17. Juli 2013) ist die Gemeinde verpflichtet, einmal jährlich die Trinkwasserhärten öffentlich bekannt zu geben. 

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen die Wasserhärte für Ihren Versorgungsbereich. Sie benötigen diese Werte für die optimale Einstellung einiger elektrischer Geräte wie zum Beispiel Wasch- und Geschirrspülmaschinen.

 

Der Kalkgehalt bzw. die Trinkwasserhärte sowie die Art der Trinkwasseraufbereitung für das einzelne Versorgungsgebiet können Sie anhand der nachfolgenden Tabelle ablesen:

 

                                                                               

 

Ortsteil

 

 

Wasserhärte (Grad dH°)

 

 

Härtebereich

 

 

Art der Aufbereitung

 

 

Niederlemp

 

 

11,3

 

 

II (mittel)

 

 

1, 2, 3 und 4

 

 

Ehringshausen HB I

 

HB I „Mühlbach Brunnen“ versorgt: Mühlbachstraße (ab dem Fußweg zur Danziger Straße), Dillstraße, Poststraße, Am Bahnhof, Solmser Weg, Berliner Straße, Siedlung, Auf den Gärten, Hofacker, Dreieiche

 

 

13,1

 

 

II (mittel)

 

 

5

 

 

Ehringshausen HB III

 

HB III „Alte Weiher“ versorgt: Ichelhäuser Straße, Vogelsang, Sudetenstraße, Ostpreußenstraße, Schlesierstraße, Breslauer Straße, Memelstraße, Königsberger Straße, Stettiner Weg, Oderweg, Danziger Straße, Mühlbachstraße (bis zum Fußweg zur Danziger Straße), Egerlandstraße

 

 

8,1

 

 

II (mittel)

 

 

4, 6 und 7

 

 

Ehringshausen „Goldkiste“

 

Die übrigen Straßen in Ehringshausen und Dillheim werden vom HB II „Goldkiste“ versorgt.

 

 

12,3

 

 

II (mittel)

 

 

1 und 7

 

 

Katzenfurt I

 

 

6,2

 

 

I (weich)

 

 

-

 

 

Katzenfurt II

 

(Versorgung von Greifenthal): Bettenweg, Brückenstr., Wiesenstr., Greifenthaler Str., Daubhäuser Str., Birkenweg und Schule

 

 

12,5

 

 

II (mittel)

 

 

1

 

 

Dillheim

 

HB „Dillheim“ versorgt: Ringstraße (bis zur Grabenstraße), Hauptstr. (bis ehem. Bürgermeisteramt), Fahrweg, Am Kirchplatz, Waldstraße, Am Messengraben, Luisenstraße

 

 

6,2

 

 

 

 

I (weich)

 

 

-

 

 

Breitenbach

 

 

10,4

 

 

II (mittel)

 

 

1 und 7

 

 

Kölschhausen

 

 

10,4

 

 

II (mittel)

 

 

1 und 7

 

 

Dreisbach

 

 

10,4

 

 

II (mittel)

 

 

1 und 7

 

 

Daubhausen

 

 

8,6

 

 

II (mittel)

 

 

1

 

 

Greifenthal

 

 

12,5

 

 

II (mittel)

 

 

1

 

 

Informationen über Zusatzstoffe zur Aufbereitung des Trinkwassers nach § 16 Absatz 4 und § 21 Absatz 2 Trinkwasserverordnung (TrinkwasserV) 2011:

 

1   UV-Bestrahlung zur Desinfektion

2   Enteisenung mittels Oxidation und Filterung

3   Entmanganung durch Mangandioxidfilter

4   Halbgebrannter Dolomit (Calciumcarbonat-Magnesiumoxid CaCO3-MgO)

5   Chlorbleichlauge (Natriumhypochlorid) zur Desinfektion

6   Aluminiumsulfat (Flockungshilfsmittel) 

7   Sandfilter

Im Rahmen von Wartungsarbeiten oder Rohrbrüchen kann das Trinkwasser im Rahmen der gesetzlichen Regelungen zeitweise, jedoch nicht länger als notwendig, gechlort werden. Das Trinkwasser wird überdies regelmäßig beprobt und ist in bakteriologischer Hinsicht nicht zu beanstanden.

 

Ehringshausen, den 19.01.2016

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Ehringshausen

gez. Mock

Bürgermeister 


Merkblatt zum Ausleihen von Standrohren

MERKBLATT_Vergabe_von_Standrohren.pdf

Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag bis Freitag: 
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Montag und Dienstag: 
14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Donnerstag:
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Kontakt

Telefon 06443/609-0
Fax 06443/609-12
E-Mail: info(at)ehringshausen.de

Hauptamt
Rathausstraße 1
35630 Ehringshausen

Bankverbindungen

Sparkasse Wetzlar
Konto-Nr. 22000418
BLZ 51550035
BIC HELADEF1WET
IBANDE75515500350022000418

Volksbank Mittelhessen eG
Konto-Nr. 71508102
BLZ 51390000
BIC VBMHDE5F
IBAN DE80513900000071508102


Notdienste

Notrufnummern

Feuer/Unfall/Notfall 
Einheitlich 112

Leitstelle Lahn-Dill
Krankentransport/Rettungsdienst
06441/19222

Ansprechpartner Polizei
Volker Hinkel
06443/830325

Sollten Sie unter den oben genannten
Rufnummern niemanden erreichen,
wählen Sie die Nummer der 
Polizeistation Herbon
02772/47050

Arztnotruf

Erreichen Sie über die Rufnummer 116 117
 
Zahnärztlicher Notdienst
01805/607011
 
Augenärztlicher Notdienst
Telefonisch beim behandelnden
Augenarzt zu erfragen.
 
Beim Ausfall von Telekommunikationseinrichtungen bzw. Telefonortsnetzen werden durch die Feuerwehren an den Feuerwehrgerätehäusern Notfallmeldestellen eingerichtet. Im Not- oder Gefahrenfalle wenden Sie sich bitte an diese Notfallmeldestellen. Achten Sie auf Rundfunkdurchsagen.
 
Rohrbrüche

Wassermeister der Gemeinde Ehringshausen
0175/2625414

Rufbereitschaft des Forstamtes an Sonn- und Feiertagen
06441/679010

Strom- und Erdgasversorgung: EnergieNetz Mitte GmbH

Service-Center: 0800-32 505 32
Mo.-Fr. 8-18 Uhr (kostenfrei)
Entstörungsdienst  Strom: 
0800-34 101 34
täglich 0-24 Uhr (kostenfrei)
Entstörungsdienst Gas: 
0800-34 202 34
täglich 0-24 Uhr (kostenfrei)