„Off de Goldkist“( auf der Goldkiste) wird im Volksmund ein Flurstück genannt, das auf einer Anhöhe auf der linken Seite des Dilltales und oberhalb der Ortsmitte von Ehringshausen liegt. Auf dieser Anhöhe, direkt am Waldrand, steht auch eine aus massiven Fichtenstämmen erbaute Schutzhütte.

Rest als PDF lesen:

Auf der Goldkiste

Auf_der_Goldkist.pdf


Die Geschichte der Ziegelei in Ehringshausen

In den vergangenen Jahrhunderten, und schon vor der gewerblichen Herstellung von Backsteinen oder Ziegel, wurde in unserer Heimat Lehm für den Hausbau verwendet. Während man Burgen; Schlösser und Kirchen sowie das Fundament bzw. den Unterbau der damaligen Häuser aus Bruch oder Feldsteinen mauerte, wurde der Oberbau meistens in Fachwerkbauweise ausgeführt. Die Zwischenräume der einzelnen Gefache wurden mit einer Masse aus Lehm und zerkleinertem Stroh verfüllt und festgestampft. Auch der Fußboden der unteren Räume, der sogenannte Ern oder Irn sowie die Tennenböden der Scheunen bestanden aus festgestampftem Lehm. Die Bewohner von Ehringshausen konnten sich bei Hausbauten kostenlos aus der Gemeindelehmgrube (Lehmekaut) bedienen, in der genügend Lehm vorhanden war. 

Rest als PDF lesen:

Die Ziegelei in Ehringshausen

Die_Ziegelei_in_Ehringshausen.pdf


Missionare und Missionarsfrauen aus Ehringshausen in alle Welt

Missionare_und_Missionarsfrauen_aus_Ehringshausen_in_aller_Welt.pdf

Vortrag von Herrn Peter Hofmann in der Reihe "Historische Gespräche im Heimatmuseum Ehringshausen" am 15.11.2006

Landkarte_Missionare.pdf

Landkarte: Das Weltreich der weißen Herren


Zerstörung und Aufbau der Brücken über die Dill in Ehringshausen

Zerstörung_und_Aufbau_Dillbrücke.pdf

Vortrag von Herrn Fritz Keiner zum Thema "Zerstörung und Aufbau der Brücken über die Dill in Ehringshausen" aus dem Jahr 2007

6.9 M

Bau und Entstehung des neuen Ortsteiles Ichelhausen

Der in den Jahren 1949 bis 1970 erbaute neue Ortsteil Ichelhausen, im     Bereich der Gemeinde Ehringshausen, ist  eng mit dem Schicksal der Heimatvertriebenen und Flüchtlinge verbunden, die auch maßgeblich an   dem Bau und der Entstehung dieser Wohnsiedlung  beteiligt waren. 

Den ganzen Artikel als PDF herunterladen

Entstehung_Ichelhausen__-_3_doc.pdf

0.9 M

Die Grube "Heinrichsegen", der "katholische Bahnhof" und das "Bechlinger Peedche"

Heinrichsegen_u.a.pdf

Quellenverzeichnis: Heimatbuch der Dorfgemeinde Ehringshausen, Teil 2 - 1969, Archiv Hessisches Bergamt, Weilburg, Eigenes Archiv

Grube_Heinrichsegen_u.a.pdf

Quellenverzeichnis: Heimatbuch der Dorfgemeinde Ehringshausen, Teil 2 - 1969, Archiv Hessisches Bergamt, Weilburg, Gerhard Müller, Eigenes Archiv - Aufzeichnungen von Gerhard Müller


1945 - Als der Krieg zu Ende ging

Als_der_Krieg_zu_Ende_ging.pdf

1945 - Als der Krieg zu Ende ging; Eine Dokumentation von Gerhard Müller aus dem Jahr 2012


Die Dill in Ehringshausen

Die_Dill_-_Erinnerungen_an_einen_Fluss.pdf

Quellverzeichnis: Heimatbuch der Dorfgemeinde Ehringshausen, Band 2 (1962), Himmelreich "Einiges von der Fischerei in früheren Zeiten" in Lieb Heimatland (1926) sowie eigenes Archiv von Gerhard Müller

Der_Verlauf_der_Dill.pdf

Der Verlauf der Dill - Text von Gerhard Müller


Daubhausen

Portrait_Daubhausen.pdf

Daubhausen - Portrait eines Dorfes von Horst Geiß


Katzenfurt

Portrait_Katzenfurt.pdf

Katzenfurt - Portrait eines Dorfes von Edwin Leidecker

Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag bis Freitag: 
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Montag und Dienstag: 
14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Donnerstag:
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Kontakt

Telefon 06443/609-0
Fax 06443/609-12
E-Mail: info(at)ehringshausen.de

Hauptamt
Rathausstraße 1
35630 Ehringshausen

Bankverbindungen

Sparkasse Wetzlar
Konto-Nr. 22000418
BLZ 51550035
BIC HELADEF1WET
IBANDE75515500350022000418

Volksbank Mittelhessen eG
Konto-Nr. 71508102
BLZ 51390000
BIC VBMHDE5F
IBAN DE80513900000071508102


Notdienste

Notrufnummern

Feuer/Unfall/Notfall 
Einheitlich 112

Leitstelle Lahn-Dill
Krankentransport/Rettungsdienst
06441/19222

Ansprechpartner Polizei 
Volker Hinkel
06443/830325
Jan Albohr
06443/830327

Sollten Sie unter den oben genannten
Rufnummern niemanden erreichen,
wählen Sie die Nummer der 
Polizeistation Herbon
02772/47050
In dringenden Fällen wählen Sie immer bitte die Notrufnummer 110.

Arztnotruf

Erreichen Sie über die Rufnummer 116 117
 
Zahnärztlicher Notdienst
01805/607011
 
Augenärztlicher Notdienst
Telefonisch beim behandelnden
Augenarzt zu erfragen.
 
Beim Ausfall von Telekommunikationseinrichtungen bzw. Telefonortsnetzen werden durch die Feuerwehren an den Feuerwehrgerätehäusern Notfallmeldestellen eingerichtet. Im Not- oder Gefahrenfalle wenden Sie sich bitte an diese Notfallmeldestellen. Achten Sie auf Rundfunkdurchsagen.
 
Rohrbrüche

Wassermeister der Gemeinde Ehringshausen
0175/2625414

Rufbereitschaft des Forstamtes an Sonn- und Feiertagen
06441/679010

Strom- und Erdgasversorgung: EnergieNetz Mitte GmbH

Service-Center: 0800-32 505 32
Mo.-Fr. 8-18 Uhr (kostenfrei)
Entstörungsdienst  Strom: 
0800-34 101 34
täglich 0-24 Uhr (kostenfrei)
Entstörungsdienst Gas: 
0800-34 202 34
täglich 0-24 Uhr (kostenfrei)