L 3052: Ausbau zwischen Ehringshausen-Kölschhausen und Niederlemp 

L3052 - Baumaßnahme 

Ab November 2022 baut Hessen Mobil die Landesstraße 3052 zwischen Ehringshausen-Kölschhausen und Ehringshausen-Niederlemp aus. Der Ausbau der rund 2,15 Kilometer langen Strecke beginnt in Kölschhausen im Bereich des nördlichen Ortsausgangs, umfasst den weiteren Streckenverlauf der Landesstraße vorbei am Abzweig zur K 389 nach Dreisbach und endet am Ortseingang von Niederlemp. Die Straße erhält durchgehend eine asphaltierte Fahrbahnbreite von sechs Metern zuzüglich jeweils 1,50 Meter breiten Banketten an beiden Fahrbahnrändern. Hierbei erhält die Straße bis zu 60 Zentimeter tief einen neuen Asphaltaufbau mit einer 38 Zentimeter starken Frostschutzschicht, zwölf Zentimetern Asphalttragschicht, sechs Zentimetern Binderschicht sowie an der Oberfläche eine vier Zentimeter dicke Asphaltdeckschicht.

Die Landesstraße wird weitestgehend in der bestehenden Trasse ausgebaut, um möglichst gering in Natur und Landschaft einzugreifen. Im Bereich der Einmündung nach Dreisbach/Grundmühle wird die Linienführung der Straße im dortigen kurvigen Streckenverlauf verbessert. In der Straße wird zudem ein neuer Durchlass für den Dreisbach angelegt. Im Bereich des Dreisbachdurchlasses müssen Versorgungsleitungen (Strom, Telekommunikation, Trinkwasser und Schmutzwasser) umverlegt werden.

Da die L 3052 zwischen Kölschhausen und Niederlemp ein Wasserschutzgebiet durchquert, wurde während der Planung für den Ausbau ein besonderes Augenmerk auf den Schutz dieses Gebietes gelegt. So wird die Fahrbahn beispielsweise mit Abdichtungsbahnen versehen, die das Erdreich unter und seitlich der Fahrbahn schützen. Denn ein Ziel des Streckenausbaus ist es insbesondere auch, das Wasserschutzgebiet besser vor Schadstoffeintrag, Havarieunfällen und anderen Einflüssen des Straßenverkehrs zu schützen.

Die Arbeiten sind in zwei Bauabschnitte unterteilt. Seit November 2022 laufen die Bauarbeiten auf dem Streckenabschnitt zwischen Kölschhausen und dem Abzweig der K 389 nach Dreisbach. Rund acht Monate Bauzeit sind für diesen ersten Bauabschnitt vorgesehen. Im direkten Anschluss folgt der zweite Bauabschnitt, der die Strecke der L 3052 ab dem Abzweig der K 389 nach Dreisbach bis nach Niederlemp umfasst. Für diesen Abschnitt sind rund fünf Monate eingeplant, sodass der Ausbau der L 3052 nach insgesamt rund 13 Monaten abgeschlossen werden soll.

Während der Bauarbeiten muss die L 3052 im jeweiligen Bauabschnitt zwischen Ehringshausen-Kölschhausen und Ehringshausen-Niederlemp voll gesperrt werden. Für den Durchgangsverkehr wird eine Umleitung über die L 3052, B 277 und L 3376 über Ehringshausen, Aßlar, Bechlingen und Oberlemp ausgeschildert – sowie entsprechend in umgekehrter Richtung. Die Zufahrt zum Ortsteil Dreisbach bleibt entweder aus Richtung Nieder- und Oberlemp kommend (1. Bauabschnitt) oder aus Richtung Kölschhausen kommend (2. Bauabschnitt) offen. Zudem kann der Anliegerverkehr die L 3052 bis zum jeweiligen Sperrabschnitt befahren. Um während der Bauzeit eine direkte Linienbusverbindung zwischen Breitenbach und Oberlemp sowie umgekehrt zu ermöglichen, wird der Bus in Bechlingen über die dortige Borngasse wenden und so die spitzwinkelige Einmündung der K 388 auf die L 3376 nördlich von Bechlingen umfahren. Im Bereich der Borngasse in Bechlingen wird daher ein beidseitiges Haltverbot gelten.

Die Kosten für dieses Ausbauprojekt belaufen sich auf knapp 4 Mio. Euro und werden vom Land Hessen getragen. Die Kosten für die Verlegung der Versorgungsleitungen werden anteilig vom Land, der Gemeinde und den Versorgungsunternehmen getragen.