Dorfentwicklung

in den Landkreisen Gießen und Lahn-Dill - Informationen für private Maßnahmen

Welche Maßnahmen können gefördert werden? (Beispiele)

  • Umbau, Sanierung und Neubau im Ortskern (Fördergebiet) auf der Grundlage ortstypischer Bauweise z. B.:
  • Umnutzung bestehender Scheuenen oder Nebengebäude zu Wohnzwecken
  • Umfassende energetische Sanierungsarbeiten
  • Maßnahmen zur Anpassung an zeit- und nutergerechte Wohnstandards (seniorengerechtes Wohnen usw.)
  • Erneuerung von Dächern
  • Fassadensanierung (auch an Massivbauten)
  • Fachwerksanierung
  • Erneuerung von Fenstern und Haustüren
  • Um- und Anbauten zur Wohnraumerweiterung
  • Städtebaulich verträglicher Rückbau/Abriss
  • Notwendige Planungsleistungen

Welche Zuschüsse können gewährt werden

  • Förderqute 35 % pro Objekt
  • Bis 35.000,00 € netto für jedes Objekt
  • Mindestinvestition 10.000,00 € netto (investive Maßnahmen)

Die Auszahlung der Zuschüsse erfolgt nach Abschluss der Maßnahme.

Wie ist der Verfahrensweg?

Grundvoraussetzungen sind, dass Ihre Kommune am Hessischen Dorfentwicklungsprogramm teilnimmt und Ihre Bau- und Sanierungsmaßnahme innerhalb des Fördergebietes liegt. Nähere Informationen zum Fördergebiet erhalten Sie bei Ihrer Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung.

Vor der Antragstellung auf Förderung findet ein Beratungsgespräch mit dem beauftragten Beratungsbüro vor Ort statt. Diese Beratung ist kostenlos und unverbindlich. Das Beratungsbüro erstellt ein Protokoll des Beratungsgesprächs mit Beschreibung Ihrer Baumaßnahme und baufachlichen Empfehlungen.

Zur Antragstellung setzen Sie sich bitte mit dem Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung des Lahn-Dill-Kreises in Verbindung. Hier erhalten Sie alle Informationen und notwendigen Formulare für die Antragstellung.

Wichtig!

Die Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden!

Mit der Ausführung einer Maßnahme darf erst begonnen werden, wenn der schriftliche Bewilligungsbescheid vorliegt. Andernfalls entfällt der Zuschuss. Als Maßnahmenbeginn gelten bereits die Auftragsvergabe und der Materialeinkauf.

Interessiert? - Dann sprechen Sie uns an:

Lahn-Dill-Kreis
Abteilung für den ländlichen Raum
Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung
Christina Landvogt
Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

Ihre Gemeindeverwaltung
Gemeindevorstand der Gemeinde Ehringshausen
Jürgen Mock
Rathausstraße 1
35630 Ehringshausen

Diese Seite dient zu Ihrer Information. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und es kann hieraus kein Rechtsanspruch abgeleitet werden. Für Fehler wird nicht gehaftet. Grundlage: Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der ländlichen Entwicklung vom 16. Februar 2015.

Stand: Oktober 2016

Kontakt im Rathaus
Keine Mitarbeiter gefunden.
Geschlossen:
öffnet heute um 08:00 Uhr
Montag
- Uhr
- Uhr
Dienstag
- Uhr
- Uhr
Mittwoch
- Uhr
Donnerstag
- Uhr
- Uhr
Freitag
- Uhr
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.